Alle Aktionen

Donnerstag, 21. September 2017 von 14:00 bis 18:00 Uhr unter 0800 - 2 811 811

LIVE vom DGN-Kongress in Leipzig:
Wenn „unruhige Beine“ den Schlaf rauben: Was tun gegen das Restless-Legs-Syndrom?

Quelle: beeboys - fotolia.com

Es ist zum Verzweifeln: Sobald sie abends zur Ruhe kommen, fangen die Beine an, unerträglich zu kribbeln. An Entspannung ist nicht zu denken, denn das einzige, was gegen das Ziehen und Zappeln in den Beinen hilft, ist Bewegung. Doch wer kann da Ruhe und Schlaf finden? Viele Betroffene gehen davon aus, dass es sich um nervöse Unruhe, Stress oder einen Tic handelt. Doch die Symptome sind typisch für eine neurologische Krankheit, die eindeutig zu diagnostizieren und gut zu behandeln ist: das Restless-Legs-Syndrom (RLS). Rund acht Millionen Deutsche sind nach Schätzungen von Experten betroffen, drei Millionen von ihnen benötigen eine Therapie. Welche Anzeichen auf ein RLS hinweisen, wie die Diagnose abläuft und wie Betroffene wieder Ruhe und Schlaf finden können, dazu informieren Experten am Lesertelefon anlässlich des Welt-RLS-Tags 2017 – live vom Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Leipzig. Mehr Informationen …