Alle Aktionen

Donnerstag, 04. Juli 2019 von 08:00 bis 17:00 Uhr unter 0800 - 2 811 811

Risikofaktor Sonne:
Wie schütze ich mich vor Hautschäden und hellem Hautkrebs?

Quelle: nd3000 - stock.adobe.com

Dass zu viel Sonne schädlich für die Haut ist, ist allgemein bekannt. Dennoch steigt die Zahl der Menschen, die an hellem Hautkrebs oder so genannten Aktinischen Keratosen erkranken, stetig an. Aktinische Keratosen gelten als Frühform des Plattenepithelkarzinoms, des zweithäufigsten malignen Hauttumors. Die aktuelle Behandlungsleitlinie geht davon aus, dass in Deutschland 1,7 Mio. Menschen aufgrund von Aktinischen Keratosen in dermatologischer Behandlung sind. Die Dunkelziffer liege jedoch wesentlich höher und werde in den nächsten Jahren entsprechend der Altersstruktur der Bevölkerung weiter ansteigen. Da die für die Erkrankung typischen ersten Hautveränderungen kaum Beschwerden verursachen, vergeht häufig viel Zeit, bis die Betroffenen zum Arzt gehen und mit einer gezielten Behandlung begonnen werden kann. Die Folge: Das Krebsrisiko steigt. Woran man Aktinische Keratosen erkennt, wie sie behandelt werden können und wie man sich vor ihnen schützen kann, dazu informieren Expertinnen und Experten am Lesertelefon. Mehr Informationen …