Alle Aktionen

Donnerstag, 07. März 2019 von 15:00 bis 19:00 Uhr unter 0800 - 0 90 92 90

Blaue Flecken, häufiges Nasenbluten, starke Menstruation:
Was tun, wenn Blutungen lange andauern?

Quelle: MCG

Nasenbluten, blaue Flecken, Zahnfleischbluten – wer kennt das nicht? Was bei gelegentlichem Auftreten einfach nur lästig ist, kann bei häufigem Vorkommen ein Hinweis auf eine ernst zu nehmende Blutgerinnungsstörung sein: das von-Willebrand-Syndrom, kurz vWS. Nach Angaben der Deutschen Hämophiliegesellschaft betrifft die Erkrankung rund ein Prozent der Bevölkerung , also rund 800.000 Menschen. Damit ist das vWS die häufigste angeborene Blutstillungsstörung überhaupt. Die erhöhte Blutungsneigung betrifft vor allem die Schleimhäute in Form von Nasenbluten und oberflächlichen Hämatomen; bei Frauen kann es zu einer deutlich verstärkten Regelblutung kommen. Doch ein vWS ist mehr als nur unangenehm: Wird es nicht erkannt und entsprechend seines Schweregrades behandelt, kann es zum Beispiel bei operativen Eingriffen oder größeren Verletzungen ein lebensgefährliches Risiko bedeuten . Doch woran erkennt man ein vWS, wie wird es sicher diagnostiziert – und wie behandelt? Informationen rund ums Thema gibt es bei erfahrenen Gerinnungsexpertinnen am Lesertelefon. Mehr Informationen …