Leser erwarten von ihrer Zeitung heute mehr als regionale und überregionale Informationen. Sie schätzen erweiterten, individuellen Service, zum Beispiel in Form von Lesertelefonaktionen zu aktuellen Themen. Wir liefern Ihnen kostenlos „schlüsselfertige“ Lesertelefonaktionen mit Experten, u.a. aus den Bereichen Gesundheit, Finanzen und Auto.
Mehr Informationen …

Aktuelle Aktionen

Lesertelefon am Donnerstag, 21. März 2019 von 16:00 bis 19:00 Uhr unter 0800 / 2 811 811 + Durchwahl

Erst der Heuschnupfen, dann das Asthma?
Experten informieren zu allergischen Atemwegserkrankungen

Quelle: clipdealer.de

Frühlingsanfang – endlich! Die Sonne lässt sich öfter und länger sehen, das Thermometer steigt, es grünt und blüht, wohin man schaut. Doch genau da liegt für Menschen mit einer Pollenallergie das Problem: Mit den steigenden Temperaturen nimmt die Belastung durch Pollenflug zu. Vor allem die so genannten windblütigen Bäume wie Hasel, Erle, Birke, Esche, aber auch Gräser und Kräuter machen Pollenallergikern das Leben schwer. Dabei geht es um mehr als den sprichwörtlichen Heuschnupfen: Wer an einer Pollenallergie leidet, lebt mit einem deutlich erhöhten Risiko, ein allergisches Asthma zu entwickeln – das gilt besonders für Kinder. Diesen „Etagenwechsel“ zu verhindern, sollte Ziel einer konsequenten Behandlung der Pollenallergie sein. Doch auch wenn sich bereits ein allergisches Asthma entwickelt hat, können die passende Therapie und der informierte Umgang mit der Erkrankung die Lebensqualität entscheidend verbessern. Zu allen Fragen rund um Pollenallergie und allergisches Asthma stehen Experten am Lesertelefon Rede und Antwort. Mehr Informationen …

Lesertelefon am Donnerstag, 04. April 2019 von 09:00 bis 17:00 Uhr unter 0800 - 0 60 4000

Sattes Grün statt Moos und Lücken
Wie wird mein Rasen fit für den Sommer?

Quelle: W. Neudorff GmbH KG

Monatelange Hitze, extreme Trockenheit – und das ohne Pause. Für Gartenfreunde war der Rekordsommer 2018 eine echte Herausforderung, für die Pflanzenwelt eine Strapaze. Besonders der Rasen hatte unter der gnadenlos vom Himmel brennenden Sonne zu leiden. Statt leuchtendem Grün breitete sich vielerorts braune Steppe aus. Die Folgen sind in manchen Gärten noch deutlich zu sehen: Lücken in der Rasenfläche, Moos statt Rasenpflanzen, strapazierter Boden. Gartenbesitzer stehen deshalb aktuell vor zwei Fragen: Wie kommt mein Rasen wieder auf die Beine? Und wie kann ich ihn vor einer neuen Hitzeperiode schützen? Antworten gibt es bei den Gartenexperten am Lesertelefon – rechtzeitig zu Beginn der Gartensaison. Mehr Informationen …