Leser erwarten von ihrer Zeitung heute mehr als regionale und überregionale Informationen. Sie schätzen erweiterten, individuellen Service, zum Beispiel in Form von Lesertelefonaktionen zu aktuellen Themen. Wir liefern Ihnen kostenlos „schlüsselfertige“ Lesertelefonaktionen mit Experten, u.a. aus den Bereichen Gesundheit, Finanzen und Auto.
Mehr Informationen …

Aktuelle Aktionen

Lesertelefon am Donnerstag, 02. April 2020 von 10:00 bis 15:00 Uhr unter 0800 - 5 33 22 11

Was hilft bei fortgeschrittenem Parkinson?
Welt-Parkinson-Tag 2020: Spezialisten informieren

Quelle: Naeblys - fotolia.com

Rund 400.000 Menschen in Deutschland sind nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG) von Parkinson betroffen . Damit ist Parkinson bereits jetzt die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung. Die ersten sichtbaren Symptome wie verlangsamte Bewegungen, Zittern, ein kleinschrittiger Gang, zunehmende Bewegungslosigkeit und Muskelsteifheit treten auf, wenn die Krankheit bereits fortgeschritten ist. Ihren Anfang nimmt sie schon Jahre früher: Im Gehirn sterben Nervenzellen ab, die den für die Steuerung von Bewegungen wichtigen Botenstoff Dopamin herstellen. Zur Behandlung des Dopaminmangels stehen eine Reihe wirksamer Medikamente zur Verfügung, doch auch sie können das weitere Fortschreiten der Erkrankung nicht stoppen. Für die Patienten bedeutet dies: Sie müssen sich darauf einstellen, dass ihre Therapie über die Jahre angepasst und intensiviert werden muss – abhängig von der individuellen Entwicklung der Symptome. Über die Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson informieren Expertinnen und Experten anlässlich des Welt-Parkinson Tags 2020 am Lesertelefon. Mehr Informationen …