Leser erwarten von ihrer Zeitung heute mehr als regionale und überregionale Informationen. Sie schätzen erweiterten, individuellen Service, zum Beispiel in Form von Lesertelefonaktionen zu aktuellen Themen. Wir liefern Ihnen kostenlos „schlüsselfertige“ Lesertelefonaktionen mit Experten, u.a. aus den Bereichen Gesundheit, Finanzen und Auto.
Mehr Informationen …

Aktuelle Aktionen

Lesertelefon am Donnerstag, 29. September 2022 von 11:00 bis 19:00 Uhr unter 0800 - 0 60 40 00

Herzinfarkt – Ursachen, Risiken, Prävention
Expertinnen und Experten in der Sprechzeit

Quelle: Kenny Eliason - unsplash.com

Unser Herz leistet ein Leben lang Schwerstarbeit: Fünf Liter Blut pumpt es pro Minute durch unseren Körper – über 7.000 Liter pro Tag. Der Herzschlag ist der Taktgeber unseres Lebens. Alle unsere Körperfunktionen hängen von der kontinuierlichen Leistung dieses einen, gerade einmal 300 Gramm schweren Muskels ab. Wird das Herz krank, kann die Situation lebensbedrohlich werden – so wie bei den 300.000 Menschen, die pro Jahr in Deutschland einen Infarkt erleiden. (1) Dabei kommt es durch den Verschluss eines oder mehrerer Herzkranzgefäße zu einer Durchblutungsstörung des Herzmuskels. Ohne schnelle Hilfe kann der nicht mehr durchblutete Teil des Herzmuskels absterben und der Infarkt tödlich verlaufen. Die meisten Herzinfarkte treten im Alter zwischen 40 und 80 Jahren auf, wobei die Häufigkeit mit dem Alter ansteigt. (2) Bei Frauen und Männern zeigen sich unterschiedliche Symptome, manche Infarkte verlaufen sogar „stumm“, also ohne erkennbare Anzeichen. Welche Ursachen kann ein Herzinfarkt haben? Wer ist besonders gefährdet und wie beugt man am besten vor? Diese und weitere Fragen beantworten Expertinnen und Experten am Weltherztag, dem 29. September, in der Sprechzeit. Mehr Informationen …